Ski alpin National: Herren-Trainer Margreiter vor dem Absprung

Ski alpin National
Herren-Trainer Margreiter vor dem Absprung

Die Wege von Werner Margreiter und des Deutschen Skiverbandes werden sich voraussichtlich zum Saisonende trennen. Der Trainer der deutschen Ski-Rennläufer wolle seinen Vertrag nicht verlängern, teilte er am Samstag mit.

Werner Margreiter wird seine Tätigkeit als Trainer der deutschen Ski-Rennläufer voraussichtlich zum Saisonende an den Nagel hängen. Der seit dem Frühjahr 2003 für die alpinen Männer des Deutschen Skiverbandes (DSV) verantwortliche Übungsleiter erklärte am Rande der Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen, dass er den Verband verlassen wolle. Der Vertrag des Österreichers läuft zum Saisonende aus.

Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit hätten noch nicht stattgefunden, bestätigte Margreiter, ergänzte aber, er könne auch verstehen, wenn der DSV ihn nicht halten wolle. "Ich habe hier nicht das erreicht, was ich erreichen wollte. Es ist mir nicht gelungen, dass wir mit drei, vier Leuten pro Disziplin vertreten sind", sagte der 52-Jährige. Einige Nachwuchsfahrer befänden sich mittlerweile auf einem guten Weg, ergänzte er, er wisse aber auch nicht, "ob ich noch die Geduld habe", die weitere Entwicklung zu begleiten.

DSV-Alpin-Direktor Wolfgang Maier hatte nach der vor einer Woche zu Ende gegangenen WM in Are, wo der DSV einmal mehr ohne Medaille geblieben war, bereits angedeutet, dass der von ihm nicht unbedingt geschätzte Margreiter wohl ohnehin keine Zukunft unter ihm habe. "Wir haben im Männer-Bereich fast nur Trainer aus Österreich. Da fragen sich viele, ob die sich mit uns identifizieren. Wenn da alles gut liefe, hätten wir schneller gute Athleten entwickeln müssen", erklärte der ehemalige Frauen-Cheftrainer.

Den indirekten Vorwurf der mangelnden Identifikation weist Margreiter freilich zurück. "Irgendwie haben mich diese Aussagen schon überrascht", sagte er in Garmisch-Partenkirchen, "ich kann mir nicht vorstellen, dass einer nicht mit Herzblut dabei wäre."

Neben Margreiter stammen bei den Männern auch Abfahrtstrainer Wolfgang Hlebayna sowie Slalomtrainer Wolfgang Erharter aus Österreich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%