Ski alpin Olympia
Kucera fällt mit Beinbruch für Olympia aus

Der kanadische Abfahrtsweltmeister John Kucera hat sich beim Weltcup-Super-G in Lake Louise/Kanada das linke Bein gebrochen und verpasst die Winterspiele in Vancouver.

Ski-Weltmeister John Kucera aus Kanada muss auf seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Vancouver verzichten. Bei seinem Sturz beim Weltcup-Super-G im kanadischen Lake Louise hatte der 25 Jahre alte Überraschungssieger der WM-Abfahrt von Val d'Isere am Sonntag einen Bruch des linken Schien- und Wadenbeins erlitten. Kucera wurde noch am gleichen Tag im Mineral Springs Hospital im nahe gelegenen Banff operiert.

Operation erfolgreich verlaufen

Die Operation sei erfolgreich verlaufen, teilte Christopher Irving, medizinischer Direktor des kanadischen Ski-Verbandes ACA, anschließend mit. Zugleich deutete er an, dass eine Teilnahme von Kucera an den am 13. Februar beginnenden olympischen Alpin-Rennen unwahrscheinlich sei. Die ACA teilte auf ihrer Homepage mit, dass Kucera umgehend mit den Reha-Maßnahmen beginne, sich aber darauf konzentrieren werde, zur Saison 2010/11 fit zu werden.

Für die kanadischen Ski-Rennläufer lagen bei ihrem Heimrennen Triumph und Tragik nah beieinander. "Es ist sehr schade, dass dieser wunderbare Tag von diesem Sturz überschattet wird", sagte Kuceras Teamkollege Manuel Osborne-Paradis, der auf dem schnellen "Olympic Downhill" seinen zweiten Weltcup-Sieg feierte. Die Österreicher Benjamin Raich und Michael Walchhofer belegten die Plätze zwei und drei, in Erik Guay und Robbie Dixon fuhren zwei weitere Kanadier auf die Plätze vier und fünf.

Die deutschen Starter Tobias Stechert (Oberstdorf) und Andreas Strodl (Partenkirchen) fuhren mit den hohen Startnummern 57 bzw. 49 ein respektables Rennen. Auf den Plätzen 21 und 22 holten sie ihre ersten Weltcup-Punkte in diesem Winter. "Das war ganz okay", sagte DSV-Alpin-Direktor Wolfgang Maier, fügte jedoch an: "In einem Olympia-Winter zählen halt nur Platzierungen unter den ersten 15."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%