Ski alpin Weltcup
Alcott erleidet Beinbruch, Riesch Zweite

Großbritanniens Skifahrerin Chemmy Alcott hat beim Abschlusstraining zum ersten Abfahrts-Weltcup in Lake Louise einen Beinbruch erlitten. Maria Riesch belegte Platz zwei.

Die britische Skifahrerin Chemmy Alcott hat am Donnerstag im Abschlusstraining zum ersten Abfahrts-Weltcup der Saison im kanadischen Lake Louise das rechte Bein gebrochen. "Sie ist gestürzt und hat sich beim Aufprall das Schienbein gebrochen. Es ist möglich, dass sie sich auch eine Fraktur des Wadenbeins zugezogen hat", sagte Renndirektor John Cassel. Doppel-Olympiasiegerin und Weltcup-Spitzenreiterin Maria Riesch (Garmisch-Partenkirchen) fuhr auf den zweiten Rang hinter der Schweizerin Dominique Gisin.

Die 28-Jährige Alcott, 2006 in Turin Olympiaelfte in der Abfahrt, hatte nach ihrem ersten Sprung in der Luft das Gleichgewicht verloren und war anschließend bei der Landung in der steilen Streckenpassage Coaches Corner schwer gestürzt. Sie wurde zunächst an der Strecke stabilisiert und dann per Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Banff transportiert.

Gisin 0,46 Sekunden schneller als Riesch

Dominique Gisin benötigte 1:29,73 Minuten für die 2441m lange Strecke und war damit 0,46 Sekunden schneller als Maria Riesch. Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsay Vonn aus den USA wurde mit einem Rückstand von 0,81 Sekunden Siebte. Die Weltcup-Siegerin der vergangenen drei Jahre hatte sich bereits im Vorfeld kritisch über die Bedingungen auf der eisigen Piste geäußert.

Während Katharina Dürr (Germering) nicht an den Start ging, mussten sich Gina Stechert (Oberstdorf) auf Position 37, Viktoria Rebensburg (Kreuth/ 49. Platz) und Isabelle Stiepel (Mittenwald/51.) mit Platzierungen im hinteren Feld zufrieden geben. Am Samstag tragen die Frauen ihre erste von zwei Abfahrten in Lake Louise aus. Nach dem zweiten Abfahrtslauf am Samstag ist für Sonntag der erste Super-G der Saison geplant.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%