Ski alpin Weltcup
DSV geht in Sölden mit sechs Läufern an den Start

Die Alpinen des Deutschen Skiverbandes (DSV) werden beim Weltcup-Auftakt in Sölden nun doch mit sechs Läufern an den Start gehen. Männer-Trainer Christian Scholz nominierte Fritz Dopfer (Garmisch) nach.

Durch die Nachnominierung von Fritz Dopfer (Garmisch) werden die Alpinen des Deutschen Skiverbandes (DSV) beim Weltcup-Auftakt am kommenden Wochenende in Sölden nun doch sechst Starter stellen. Nachdem zunächst Peter Strodl (Partenkirchen) seine Teilnahme am Riesenslalom am Sonntag abgesagt hatte, nominierte der neue Männer-Cheftrainer Christian Scholz nun den 19-jährigen Dopfer nach, der im Frühjahr vom österreichischen zum deutschen Verband gewechselt war.

Dopfer hatte in der internen Qualifikation um den zweiten Riesenslalom-Startplatz des DSV Platz zwei hinter Strodl belegt. Gesetzt für das Rennen war Felix Neureuther (Partenkirchen). Im Frauen-Riesenslalom am Samstag starten Maria Riesch (Partenkirchen), Kathrin Hölzl (Bischofswiesen), Carolin Fernsebner (Ramsau) und Viktoria Rebensburg (Kreuth).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%