Ski alpin Weltcup: DSV will Riesenslalom nach Ofterschwang holen

Ski alpin Weltcup
DSV will Riesenslalom nach Ofterschwang holen

Der am Samstag im slowenischen Maribor ausgefallene Riesenslalom der Damen soll nach Plänen des DSV in Ofterschwang nachgeholt werden. Der Weltverband FIS will am Dienstag eine Entscheidung treffen.

Am Samstag fiel der Damen-Riesenslalom im slowenischen Maribor wegen schlechter Wetterbedingungen buchstäblich ins Wasser. Nun will der Deutsche Skiverband (DSV) das Rennen am 3. Februar in Ofterschwang nachholen. Das bestätigten am Sonntag der DSV sowie das Organisationskomitee in Ofterschwang.

Eine Entscheidung, ob der Riesensalom als drittes alpines Weltcuprennen am ersten Februar-Wochenende im Allgäu stattfindet, will der Internationale Skiverband (FIS) am kommenden Dienstag treffen. Für den 4. und 5. Februar sind in Ofterschwang bereits ein Riesenslalom und ein Slalom angesetzt.

Bis Dienstag sind noch einige offene Punkte abzuklären. Wegen der Sponsoren muss die TV-Liveübertragung des Freitags-Riesenslaloms gewährleistet sein. Zum anderen müssen DSV und FIS das finanzielle Risiko für die Organisatoren absichern, da Mehrkosten in Höhe von rund 85 000 Euro entstehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%