Ski alpin Weltcup
Kernen beim Abschlusstraining nicht zu bremsen

Beim Abschlusstraining zur Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen gelang dem Schweizer Bruno Kernen am Freitag die schnellste Zeit . Da viele Favoriten pokerten, fuhr Johannes Stehle als bester DSV-Starter auf Rang sechs.

Bruno Kernen hat das Abschlusstraining für die Weltcup-Abfahrt am Samstag in Garmisch-Partenkirchen gewonnen. Der Schweizer war auf der Kandahar-Piste in 1:58,93 Minuten knapp schneller als Peter Fill aus Italien (1:59,08) und der Österreicher Andreas Buder (1:59,45). Allerdings bremsten zahlreiche Spitzenfahrer im Zielhang ab, um sich mit einer schlechteren Platzierung für das Rennen eine vermeintlich günstigere Startnummer zu sichern.

Weil die Favoriten pokerten, kam der ein oder andere Außenseiter ungewohnt weit vorne ein, darunter Johannes Stehle (Obermaiselstein). In 1:59,81 Minuten fuhr der 24-Jährige als bester der drei deutschen Rennläufer auf Platz sechs. Stephan Keppler (Ebingen/2:00,83), der am Samstag neben Stehle als zweiter Deutscher ins Rennen geht, wurde 25. Felix Neureuther (Partenkirchen/2:04,09), der wie Andreas Ertl (Lenggries) am Sonntag beim Super-G startet, kam auf Rang 58.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%