Ski alpin Weltcup
Kostelic sagt Weltcup-Saison verletzungsbedingt ab

Die Kroatin Janica Kostelic hat ihren Start für die kommende Weltcup-Saison abgesagt. Grund seien anhaltende Knie- und Rückenprobleme, sagte die 24-Jährige in Zagreb. "Wir werden sehen, was danach passiert", so Kostelic.

Janica Kostelic wird ihren Weltcup-Gesamtsieg in der kommenden Saison nicht verteidigen können. Am Freitag gab die Kroatin auf Grund anhaltender Verletzungen ihre Startabsage für die alpinen Ski-Wettbewerbe bekannt.

"Viele Probleme mit Knien und Rücken"

Damit fehlt die vierfache Olympiasiegerin und fünffache Weltmeisterin auch bei den Weltmeisterschaften im schwedischen Are im Februar 2007."Ich habe mich dafür entschieden, nicht zu starten, weil ich viele Probleme mit meinen Knien und meinem Rücken habe", erklärte Kostelic auf einer Pressekonferenz in Zagreb. "Wir werden sehen, was danach passiert."

Nach den Olympischen Spielen 2006, bei denen sie Gold in der Kombination und Silber im Super-G gewann, hatte Janica Kostelic angekündigt, noch bis Vancouver 2010 weiterfahren zu wollen. Aus gesundheitlichen Gründen hatte sie in Turin auf zwei der zunächst geplanten fünf Starts verzichten müssen.

"Gold-Triple" in Salt Lake City

Die 24 Jahre alte kroatische "Ski-Königin" hatte 2002 bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City mit einem "Gold-Triple" Sportgeschichte geschrieben und als erste alpine Skirennläuferin vier Olympia-Medaillen in acht Tagen gewonnen. 2001, 2003 und 2006 wurde zudem sie Weltcup-Gesamtsiegerin, insgesamt feierte Kostelic 30 Weltcup-Siege.

Janica Kostelic hat seit Jahren mit Verletzungen und anderen Problemen zu kämpfen. Neben zahlreichen Operationen an beiden Knien machte ihr vor drei Jahren auch eine Schilddrüsenfehlfunktion schwer zu schaffen. Seitdem trat bisweilen auch ein irregulärer Herzschlag bei ihr auf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%