Ski alpin Weltcup
Neureuther lässt Abfahrt sausen

Felix Neureuther verschiebt sein Abfahrtsdebüt im Ski-Weltcup. Der Partenkirchener sagte seine Teilnahme am zweiten Training und dem Rennen im kanadischen Lake Louise ab.

Ohne Felix Neureuther geht die erste Saison-Abfahrt im alpinen Ski-Weltcup über die Bühne. Der 21-Jährige aus Partenkirchen verzichtete am Freitag im kanadischen Lake Louise auf den zweiten Trainingslauf und erklärte anschließend seinen Verzicht auf die Teilnahme an der Schussfahrt am Samstag. "Das wird mir zuviel", erklärte Neureuther, der aber am Sonntag im Super-G an den Start gehen will. Am Mittwoch war Neureuther im ersten Abfahrtstraining mit 5,64 Sekunden Rückstand auf Tagessieger Antoine Deneriaz aus Frankreich 73. geworden.

Bester Deutscher in allen drei Durchgängen war Johannes Stehle aus Obermaiselstein, der aber auf den Rängen 63, 62 und 57 jeweils deutlich hinter den Spitzenplätzen lag. Die beste Zeit am Freitag erzielte der Norweger Kjetil Andre Aamodt, der erfolgreichste Ski-Rennläufer der Geschichte, in 1:40,39 Minuten vor Superstar Hermann Maier aus Österreich, der 28 Hundertstel langsamer war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%