Ski alpin Weltcup
Österreicherinnen jubeln beim Weltcup-Riesenslalom

Beim Weltcup-Riesenslalom der Damen im italienischen Cortina d´Ampezzo konnten sich die Österreicherinnen gleich zwei Podestplätze sichern. Nicole Hosp holte den Sieg, Elisabeth Görgl wurde Dritte.

Der Weltcup-Riesenslalom der Damen im italienischen Cortina d´Ampezzo bot für die österreichischen Fans gleich mehrere Gründe zum Jubeln. Die Österreicherin Nicole Hosp fuhr ihren ersten Saisonsieg ein. In 1:33,51 Minuten gewann sie vor der Kanadierin Genevieve Simard (1:33,82) und ihrer Mannschaftskollegin Elisabeth Görgl (1:34,08).

Für Martina Ertl-Renz drohen hingegen ihre fünften und letzten Olympischen Winterspiele zu einem Debakel zu werden. Auch am vorletzten Weltcup-Wochenende vor ihrer Abreise nach Turin fuhr die Lenggrieserin der Weltspitze hinterher, von der sehnlichst erhofften vierten Olympia-Medaille zum Abschluss ihrer Karriere ist die 32-Jährige derzeit weit entfernt. "Olympia bereitet mir schon einige schlaflose Stunden", räumte sie nach den für sie missratenen Rennen in Cortina d´Ampezzo ein.

Im Riesenslalom, jener Disziplin, "in der ich am ehesten eine Chance auf eine Medaille habe, wenn alles passt", belegte sie nur Rang 16 - mit einem Rückstand von 2,31 Sekunden auf Hosp. Anja Blieninger (Altenau) und Kathrin Hölzl (Bischofswiesen) kamen auf die Plätze 23 und 25. Annemarie Gerg (Lenggries) schied im ersten Lauf aus.

Ertl fehlt "gewisse Lockerheit"

Am Fuße der Tofana wirkte Ertl-Renz ein wenig ratlos und gab das tatsächlich auch zu: "Mir fehlt eine gewisse Lockerheit. Wenn es Rennen für Rennen nicht funktioniert, wird man doch ein bisschen verunsichert." Was der Lenggrieserin vor der Olympia-Generalprobe ab Freitag in Ofterschwang/Allgäu noch bleibt, ist auch die Erinnerung an die eigene Geschichte, an der sie sich festzuklammern scheint: "Ich bin nie eine gewesen, die aufgibt. Ich kämpfe weiter, das werde ich auch jetzt tun. Ich war öfter vor Großereignissen nicht in Form und habe trotzdem eine Medaille gemacht."

Im Gesamtweltcup behauptete die Kroatin Janica Kostelic mit 1 264 Punkten ihre Führung vor Dorfmeister (1 030). Auf Rang drei liegt Titelverteidigerin Anja Pärson aus Schweden (941), am Freitag Gewinnerin des Super-G und vor Kostelic Führende im Riesenslalom-Weltcup.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%