Ski alpin Weltcup
Raich triumphiert in Adelboden vor Blardone

Benjamin Raich hat seinen Vorsprung nach dem ersten Durchgang ins Ziel gerettet und den Riesenslalom-Weltcup in Adelboden gewonnen. Zweiter wurde Massimiliano Blardone.

Benjamin Raich aus Österreich hat mit dem 400. Weltcup-Sieg für einen österreichischen Ski-Rennläufer die Führung im alpinen Gesamtweltcup übernommen. Im Schweizer Adelboden gewann der 30 Jahre alte Doppel-Olympiasieger von 2006 in 2:24,95 Minuten vor Massimiliano Blardone aus Italien (2:25,19) und Kjetil Jansrud aus Norwegen (2:25,67) zum dritten Mal den Riesenslalom-Klassiker auf dem anspruchsvollen Chuenisbärgli.

Fritz Dopfer im Finaldurchgang nicht dabei

Vor Raich hatten nur der Schweizer Pirmin Zurbriggen und sein Landsmann Hermann Maier das spektakuläre Rennen im Berner Oberland dreimal gewinnen können. "Das ist ein sehr schwieriger Hang, das ist sehr gut für mich. Man muss immer etwas tun, und das kann ich sehr gut", sagte der Tiroler. Fritz Dopfer aus Garmisch hatte als deutscher Solist keine Chance und verpasste als 39. des ersten Laufs den Finaldurchgang.

Raich liegt nach seinem dritten Saisonsieg und seinem 33. im Weltcup nun in der Gesamtwertung mit 533 Punkten vor dem Franzosen Jean-Baptiste Grange (478) und dem Norweger Aksel Lund Svindal (470). Darüber hinaus hält er Platz eins im Riesenslalom-Weltcup.

"Im Gesamtweltcup schaut es sehr gut aus, die Saison ist aber noch lang. Wichtig ist, dass nach dem letzten Rennen der Einser aufleuchtet, das ist das große Ziel", sagte Raich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%