Ski alpin Weltcup
Riesch fokussiert das Podium, Hölzl schwächelt

Beim Riesenslalom in Are hat Maria Riesch nach dem ersten Lauf das Podium in Aussicht. Kathrin Hölzl schwächelte hingegen und hat bereits keine Chance mehr auf eine Topplatzierung.

Ski-Rennläuferin Maria Riesch hat beim Riesenslalom im schwedischen Are überraschend eine Podestplatzierung im Visier, Weltmeisterin Kathrin Hölzl dagegen überraschend geschwächelt. Während die grippegeschwächte Riesch nach dem ersten Lauf in ihrer Problemdisziplin auf Platz vier nur 0,37 Sekunden hinter dem Podium liegt, hat Hölzl als 17. keine Chance mehr auf einen vorderen Rang.

Das gilt auch für Viktoria Rebensburg aus Kreuth (4,10 Sekunden zurück), die nach einer fehlerbehafteten Fahrt nur Platz 25 belegt. Barbara Wirth (Lenggries/6,52) verpasste das Finale der Top 30 (ab 12.45 Uhr) klar. In Führung liegt Tessa Worley aus Frankreich mit einer Zeit von 1:10,55 Minuten. Tina Maze aus Slowenien und Kathrin Zettel (Österreich) belegen zeitgleich Platz zwei mit jeweils 0,81 Sekunden Rückstand.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%