Ski alpin Weltcup
Riesch kehrt in Aspen wieder in Weltspitze zurück

Maria Riesch hat sich in der Slalom-Weltspitze zurückgemeldet. Beim Weltcup in Aspen kam die Partenkirchenerin auf Rang neun. Schnellste war Nicole Hosp (Österreich) in 1:34,60 Minuten.

So schnell war Maria Riesch schon lange nicht mehr auf zwei Brettern unterwegs. Während Nicole Hosp die Dominanz der Österreicherinnen beim dritten Weltcup-Slalom der Saison im amerikanischen Aspen unterstrich und den achten Sieg in Serie für die Alpenrepublik einfuhr, erreichte die Partenkirchenerin Riesch einen guten neunten Rang. Für Riesch war dies das besten Slalom-Ergebnis seit fast vier Jahren. Besser war sie zuletzt am 13. März 2004 als Vierte im italienischen Sestriere.

Hosp setzte sich bei ihrem zehnten Weltcup-Sieg in einer Zeit von 1:34,60 Minuten durch. Zweite wurde die Finnin Tanja Poutiainen mit einem Rückstand von 1,19 Sekunden. Hosps Teamkollegin Kathrin Zettel komplettierte das Podium als Dritte (1,34 Sekunden zurück).

Kathrin Hölzl (Bischofswiesen/1:37,57) durfte sich als Elfte über ihr bestes Slalom-Ergebnis im Weltcup freuen, Fanny Chmelar (Partenkirchen/1:38,14) fuhr auf Platz 14. Nina Perner (Karlsruhe) hatte das Finale der besten 30 Läuferinnen als 39. klar verpasst, Susanne Riesch (Partenkirchen) war im ersten Lauf ausgeschieden.

Die Österreicherin Marlies Schild, die die beiden ersten Torläufe der Saison gewonnen hatte, schied nach wenigen Toren des zweiten Laufs aus, behauptete aber ihre Führung im Gesamt-Weltcup.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%