Ski alpin Weltcup
Riesch verpasst bei Kildow-Sieg erneute Sensation

Einen Tag nach ihrem Sieg bei der ersten Abfahrt des Winters hat Maria Riesch einen erneuten Coup zwar verpasst, überzeugte mit Platz neun aber erneut. Der Sieg in Lake Louise ging an die US-Amerikanerin Lindsey Kildow.

Ski-Rennläuferin Maria Riesch hat einen Tag nach ihrem Sensations-Sieg bei der ersten alpinen Weltcup-Abfahrt des WM-Winters im kanadischen Lake Louise einen weiteren Coup verpasst. Bei der zweiten Schussfahrt auf der Olympia-Piste von 1988 bestätigte die Partenkirchenerin als Neunte allerdings ihre starke Leistung vom Vortag.

In 1:51,23 Minuten war Riesch 2,39 Sekunden langsamer als ihre Freundin Lindsey Kildow (USA), die die Konkurrenz nach Platz zwei am Freitag mit einer Fabel-Fahrt in 1:48,84 Minuten deklassierte. Die Österreicherin Renate Götschl fuhr mit 1,33 Sekunden Rückstand auf Kildow auf Platz zwei, Slalom-Olympiasiegerin Anja Pärson (Schweden) wurde weitere 39 Hundertstelsekunden zurück Dritte.

Bedingungen auf der "Olympic Downhill" optimal

Die Olympia-Sechste Petra Haltmayr aus Rettenberg, die ihre beiden einzigen Weltcup-Siege in Lake Louise feierte, enttäuschte nach Platz 48 vom Vortag erneut und fuhr wieder nicht in die Top 30. Anders als 24 Stunden zuvor, als zahlreiche Starterinnen unter den schlechten Sichtverhältnissen litten, waren die Bedingungen bei der zweiten Schussfahrt auf der "Olympic Downhill" optimal. Dennoch war die Strecke, die als eine der einfacheren im Weltcup gilt, aufgrund mehrerer stark vereister Passagen schwer zu fahren.

Am Freitag hatte Riesch für eine Sensation gesorgt. Im erst vierten Rennen nach ihrem zweiten Kreuzbandriss fuhr die 22-Jährige völlig unerwartet zum vierten Sieg ihrer Karriere, ihrem ersten seit dem 29. Februar 2004. Knapp ein Jahr nach ihrer schweren Verletzung siegte Riesch in 1:51,31 Minuten vor Kildow (0,38 Sekunden zurück) und Nadia Fanchini aus Italien (0,75).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%