Ski alpin Weltcup: Riesch verpasst Sieg in Spindlermühle knapp

Ski alpin Weltcup
Riesch verpasst Sieg in Spindlermühle knapp

Nach dem ersten Lauf lag Maria Riesch beim Slalom-Weltcup in Spindlermühle noch in Front, doch im Finale musste die Deutsche die Österreicherin Marlies Schild und Veronika Zuzulova (Slowakei) vorbeiziehen lassen.

Maria Riesch hat beim Weltcup-Slalom im tschechischen Spindlermühle trotz ihrer Führung nach dem ersten Lauf den Sieg verpasst. Die Partenkirchenerin fuhr als Dritte aber zum vierten Mal in diesem Winter auf das Podest. In einem Torlauf war sie zuletzt bei ihrem Sieg in Levi/Finnland vor fast vier Jahren besser. Ein schwerer Fehler im Finale kostete Riesch letztlich den Sieg.

"Es ist schon ein Wahnsinn, dass ich wieder auf dem Podest bin. Das ist ein super Ergebnis für mich. Ich hätte zwar gerne gewonnen, aber das spielt jetzt keine Rolle mehr, ich bin zufrieden", meinte Riesch, die ein hervorragendes deutsches Mannschaftsergebnis mit sieben Läuferinnen in den Top 30 anführte.

Die 23-Jahre alte Riesch war als Führende des ersten Laufes ins Finale gegangen und hatte sogar Platz eins im Gesamt-Weltcup vor Augen, weil die führende Österreicherin Nicole Hosp ebenso ausgeschieden war, wie die Zweitplatzierte Lindsey Vonn (USA). Doch Riesch patzte im oberen Streckenteil und musste nochmal neuen Schwung holen: Der Weg war frei für die Österreicherin Marlies Schild, die zu ihrem 18. Weltcup-Sieg carvte.

Riesch springt in Gesamtwertung auf Rang zwei

"Mit Blick auf den Gesamtweltcup ist es klasse gelaufen", sagte Riesch über ihren Coup. Mit 525 Punkten hat sie 34 Zähler Rückstand auf Hosp. Dritte ist Julia Mancuso (USA/505). In einer Gesamtzeit von 1:47,53 Minuten lag Riesch 1,18 Sekunden hinter Schild, Zweite wurde Veronika Zuzulova (Slowakei/0,32 Sekunden zurück).

Katharina Dürr (Germering) holte als Elfte auch beim zweiten Weltcup-Einsatz Punkte, in Lienz war sie vor einer Woche 26. "Ich bin selbst total überrascht", sagte die 18-Jährige. Auf den Plätzen 14, 18, 21, 22 und 25 komplettierten Monika Bergmann (Lam), Fanny Chmelar (Partenkirchen), Kathrin Hölzl (Bischofswiesen), Nina Perner (Karlsruhe) und Susanne Riesch (Partenkirchen) das gute Abschneiden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%