Ski alpin Weltcup
Rocca siegt, Neureuther lässt aufhorchen

Felix Neureuther fuhr beim Weltcup-Slalom in Beaver Creek auf einen starken elften Platz und hat nun gute Chancen auf ein Olympia-Ticket. Der Sieg ging an den Italiener Giorgio Rocca.

Felix Neureuther hat Kurs auf die Olympischen Spiele 2006 in Turin genommen: Der deutsche Ski-Rennläufer hat zum ersten Mal im Olympia-Winter ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben. Zum Abschluss der Weltcup-Rennen im amerikanischen Beaver Creek belegte der Partenkirchener im Slalom einen guten elften Rang. Bei einer weiteren Platzierung in den Top 15 hätte der 21-Jährige, der im zweiten Durchgang von Rang 28 nach vorne stürmte, das Ticket für Turin in der Tasche.

Bei seiner Aufholjagd im zweiten Durchgang hatte Neureuther (1:53,78 Minuten) sogar noch Pech. Während seiner Fahrt herrschte auf dem anspruchsvollen Kurs auf der Piste "Birds of Prey" dichtes Schneetreiben. "Ich habe voll angegriffen, aber leider war die Sicht schlecht", sagte Neureuther, der Rang acht und damit die direkte Olympia-Qualifikation um 0,47 Sekunden verpasste. Der Sieg ging an den Italiener Giorgio Rocca (1:51,72), den zweiten Rang belegte sensationell der Franzose Stephane Tissot (1:52,58) vor Ted Ligety aus den USA (1:52,60).

Im Riesenslalom tags zuvor hatte sich Neureuther wie bereits beim Saisonauftakt in Sölden nicht für das Finale qualifiziert. "So etwas Schwieriges bin ich noch nie gefahren, das war brutal", sagte er, nachdem er mit der hohen Startnummer 55 nur auf Rang 44 gelandet war. Die Teamkollegen reisten gänzlich ohne ein Erfolgserlebnis ab: Alois Vogl (Zwiesel) stürzte beim Slalom im ersten Lauf, der frühere Junioren-Weltmeister Stefan Kogler (Schliersee) verpasste dabei als 35. den Finaldurchgang.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%