Ski alpin Weltcup
Starker erster Slalomlauf von Neureuther

Nur Manfred Mölgg, Mario Matt und Jean-Baptiste Grange waren im ersten Lauf des alpinen Nachtslaloms in Schladming schneller als Felix Neureuther. Dem Deutschen fehlen nur vier Hundertstelsekunden zum Podiumsplatz.

Im ersten Durchgang des alpinen Nachtslaloms in Schladming hat Felix Neureuther den Durchblick behalten und seine Chancen auf eine Top-Platzierung gewahrt. Der Partenkirchener hat vier Hundertstelsekunden Rückstand auf Podestrang drei und geht als Vierter ins Finale (ab 20.45 Uhr) des Weltcup-Rennens.

Der Italiener Manfred Mölgg liegt mit einer Zeit von 50,21 Sekunden in Führung. Zweiter ist der österreichische Weltmeister Mario Matt, 0,08 Sekunden hinter Mölgg. Auf Platz drei liegt der Franzose Jean-Baptiste Grange (50,87) vor Neureuther (50,91).

Für die beiden weiteren deutschen Starter lief es nicht nach Wunsch. Alois Vogl (Zwiesel) verpasste den zweiten Durchgang als 46. des ersten Laufs. Die nach starken Regenfällen aufgebrochene Piste ließ dem Routinier keine Chance mehr auf eine gute Zeit, Vogl hatte 6,68 Sekunden Rückstand auf Platz eins. Fritz Dopfer (Garmisch) schied aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%