Ski alpin Weltcup
Strodl sagt Start in Sölden ab

Nach drei schweren Knieverletzungen fühlt sich Ski-Rennläufer Peter Strodl noch nicht fit genug für einen Start am Wochenende. Der 25-Jährige sagte seine Teilnahme beim Saisonauftakt Sölden ab.

Peter Strodl aus Partenkirchen hat freiwillig auf einen Start beim Saisonauftakt des alpinen Weltcups am Wochenende im österreichischen Sölden verzichtet. Der 25 Jahre alte Ski-Rennläufer fühle sich noch nicht fit genug, erläuterte er seine Absage. Nach drei schweren Knieverletzungen hatte sich Strodl in einer internen Qualifikation den zweiten deutschen Startplatz für den Deutschen Skiverband (DSV) für den Riesenslalom am Sonntag gesichert.

Ob Strodl ersetzt wird, will der neue DSV-Männer-Cheftrainer Christian Scholz in den kommenden Tagen entscheiden. Zunächst ist Felix Neureuther (Partenkirchen) der einzige deutsche Starter bei den Männern. Im Riesenslalom der Frauen am Samstag treten Maria Riesch (Partenkirchen), Kathrin Hölzl (Bischofswiesen), Carolin Fernsebner (Ramsau) und Viktoria Rebensburg (Kreuth) an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%