Ski alpin Weltcup
Svindal bester Super-G-Fahrer der Saison

Nun ist es amtlich - der Norweger Aksel Lund Svindal hat sich mit Platz zwei beim Super-G in Are den Disziplinweltcup gesichert. Den Tagessieg feierte der Italiener Werner Heel.

Ski-Rennläufer Aksel Lund Svindal hat Hermann Maier die kleine Kristallkugel für den besten Super-G-Fahrer der Saison auf der Zielgeraden entrissen und sich damit beste Chancen auf den zweiten Triumph im Gesamtweltcup erarbeitet. Dem Norweger reichte einen Tag nach dem Abfahrtssieg beim Weltcup-Finale in Are/Schweden Platz zwei hinter Werner Heel (Italien), um die Disziplin-Wertung zum zweiten Mal nach 2006 zu gewinnen.

Maier führte den Super-G-Weltcup vor dem fünften und letzten Rennen mit 19 Punkten Vorsprung auf Svindal an, kam aber nur auf Rang 17 und verpasste seine 15. Kristallkugel somit um 61 Punkte. Svindal, 2007 in Are Doppel-Weltmeister, hatte an der Stätte seiner größten Siege 0,07 Sekunden Rückstand auf Heel, der seinen dritten Weltcup-Sieg feierte. Rang drei belegte Heels Teamkollege Christof Innerhofer (0,20 Sekunden zurück).

Grippe kann Svindal nicht bremsen

"Eine Kugel zu gewinnen ist immer cool. Nach meinem Sieg in der Abfahrt war ich sehr locker, das hat mir geholfen", sagte Svindal, den auch eine leichte Grippe nicht bremsen konnte. Der 36 Jahre alte Maier kündigte derweil an, den Kampf um Kristall auch im kommenden Winter aufzunehmen. "Ich trete sicher nicht hier zurück. Olympia 2010 ist für mich ein großer Reiz und auch Garmisch im Jahr darauf würde mir sehr liegen", sagte er.

Im Gesamtweltcup hat Svindal bei nur noch zwei ausstehenden Rennen mit 1 009 Punkten jetzt 102 Zähler Vorsprung auf Benjamin Raich (Österreich), der eine Hundertstelsekunde hinter Innerhofer Vierter wurde. "Aksel ist jetzt der absolute Favorit" sagte Raich. Auf der WM-Piste von 2007 stehen Freitag und Samstag noch ein Riesenslalom und ein Slalom an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%