Ski alpin Weltcup
Svindal siegt - Walchhofer holt die Kristallkugel

Den Sieg beim letzten Abfahrtsrennen der Saison hat sich der Norweger Aksel Lund Svindal in Schweden gesichert. Der Abfahrts-Gesamtweltcup ging erneut an den in Are elftplatzierten Österreicher Michael Walchhofer.

Die "kleine Kristallkugel" für den besten Abfahrer der Saison geht auch im olympischen Skiwinter an den Österreicher Michael Walchhofer. Der Olympiazweite verteidigte seinen Titel im Abfahrts-Gesamtweltcup durch einen elften Platz beim Finalrennen im schwedischen Are und lag am Ende 31 Punkte vor Fritz Strobl. Der Landsmann des Hoteliers aus Zauchensee hätte bei einem Sieg selbst den Titel gewonnen, wurde im Abschlussrennen aber nur Vierter.

Der Abfahrtsweltcup ging aber ohnehin zum siebten Mal in Folge nach Österreich. 2000 und 2001 hatte Hermann Maier die Wertung gewonnen, von 2002 bis 2004 Stephan Eberharter.

Aksel Lund Svindal gewinnt das Finale

Schnellster des letzten Abfahrtsrennens auf der anspruchsvollen und tückischen Strecke für die WM 2007 war der Norweger Aksel Lund Svindal, dem nach dem Erfolg beim Super-G vergangenen November im kanadischen Lake Louise sein zweiter Weltcup-Sieg gelang. Svindal gewann in 1:42,40 Minuten vor Bode Miller aus den USA (0,20 Sekunden zurück) und Peter Fill aus Italien (0,30).

Überschattet wurde das Rennen von zwei spektakulären Stürzen. Zunächst flog Olympiasieger Antoine Deneriaz nach einem missglückten Sprung in die Fangnetze und verlor dabei seinen Helm. Der Franzose lag minutenlang im Schnee, blieb aber im Gegensatz zu Klaus Kröll offenbar unverletzt: Der Österreicher stürzte nach einer Welle und hatte Pech, dass bei seinen anschließenden Überschlägen die Bindung seiner Skier nicht aufging. Kröll musste danach per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%