Ski alpin Weltcup
Svindal sorgt in Lake Louise für eine Überraschung

Mit einem Außenseitersieg ging der erste Super-G der Saison in Lake Louise zu Ende. Der Norweger Aksel Lund Svindal holte seinen ersten Weltcupsieg vor Benjamin Raich (Österreich) und Daron Rahlves (USA).

Den Namen Aksel Lund Svindal hatten wohl nur wenige Experten auf ihrem Zettel, dennoch hat der Norweger überraschend sein erstes Rennen im alpinen Ski-Weltcup gewonnen. Im kanadischen Lake Louise fuhr der 22 Jahre alte Allrounder zum Sieg im ersten Super-G des olympischen Winters. Bei schwierigen Bedingungen lag Svindal in 1:26,04 Minuten knapp vor dem Österreicher Benjamin Raich (0,07 Sekunden zurück) und Daron Rahlves aus den USA (0,08). Bisher hatte es der Skandinavier nur einmal, bei der Kombination 2002 in Kitzbühel, unter die ersten Drei geschafft.

Bode Miller (USA) und Hermann Maier (Österreich) kamen auf der Piste "Olympic Downhill" nach groben Fahrfehlern jeweils nicht unter die ersten 15. Bester Deutscher war bei seinem ersten Weltcup-Super-G Felix Neureuther (Partenkirchen) auf Rang 41 vor Johannes Stehle (Obermaiselstein) auf Rang 42. Stephan Keppler (Ebingen) schied aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%