Ski alpin Weltcup
Vidal feiert Slalomsieg in Kitzbühel

Jean-Pierre Vidal hat den Weltcup-Slalom in Kitzbühel gewonnen. Alois Vogl aus Lohberg belegte den 16. Rang, Felix Neureuther verpasste unterdessen auf Platz 25 die direkte Olympia-Qualifikation erneut.

Riesenjubel bei Jean-Pierre Vidal: Der Franzose hat den Weltcup-Slalom in Kitzbühel gewonnen. Der Olympiasieger von 2002 dominierte in 1:38,88 Minuten vor den beiden Österreichern Reinfried Herbst (1:39,24) und Benjamin Raich (1:39,38). Raich holte mit dem dritten Platz den Sieg in der Kombinationswertung vor Bode Miller (USA) und Aksel Lund Svindal (Norwegen) und liegt auch im Gesamt-Weltcup weiter vorne.

Vogl auf Rang 16

Nicht ganz die Erwartungen erfüllten die beiden deutschen Slalom-Fahrer. Alois Vogl (Zwiesel), der eine Woche zuvor in Wengen Rang drei belegt hatte, kam mit dem Ganslernhang diesmal gar nicht zurecht. "Ich glaube, das war der schwierigste Slalom, den ich je gefahren bin", sagte der 33-Jährige. Vogl belegte Rang 16, Felix Neureuther erreichte nach zwei wilden Läufen Rang 25 und verpasste erneut die Olympia-Qualifikation. "Ich gehe davon aus, dass er es am Dienstag in Schladming machen wird", sagte Cheftrainer Werner Margreiter mit Blick auf den letzten Slalom vor Olympia.

Wenn es in Schladming nicht mit einer Top-15-Platzierung klappt, hätte Neureuther, der die "halbe" Norm schon erfüllt hat, nur noch die Chance, sich beim Super-G in Garmisch am kommenden Sonntag oder eine Woche später in Chamonix in der Super-Kombination das Ticket für Turin zu sichern. "Ich mache mir da überhaupt keinen Kopf", behauptete der Partenkirchener: "Wenn ich mit 21 Jahren nicht bei Olympia bin, ist das kein Beinbruch." Ein großer Fehler im ersten, zwei im zweiten Lauf - "ohne Fehler hätte ich das locker drin gehabt", sagte Neureuther.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%