Ski alpin Weltcup
Walchhofer rast in Beaver Creek zum Sieg

Mit fünf Hundertstelsekunden Vorsprung auf Lokalmatador Steven Nyman hat der Österreicher Michael Walchhofer die Weltcup-Abfahrt in Beaver Creek/USA gewonnen. Topfavorit Didier Cuche aus der Schweiz wurde Dritter.

Michael Walchhofer hat die zweite Weltcup-Abfahrt der Saison im amerikanischen Beaver Creek gewonnen. Der Österreicher feierte in einer Zeit von 1:13,74 Minuten seinen zwölften Sieg im Weltcup und verwies Lokalmatador Steven Nyman mit dem hauchdünnen Vorsprung von 0,05 Sekunden auf den zweiten Platz. Auf Rang drei kam der Topfavorit und Abfahrtsweltcup-Sieger Didier Cuche aus der Schweiz ins Ziel, nur 0,10 Sekunden hinter Walchhofer.

Obwohl der Salzburger Walchhofer zu den Favoriten gehörte, kam sein Sieg etwas überraschend. Vor fünf Tagen war er im kanadischen Lake Louise beim Einfahren für den Super-G nur knapp einer Kollision mit einer Schneekanone entgangen und danach sichtlich verstört nur auf Platz 26 gefahren. "Ich hätte tot sein können", erinnerte er sich.

Erster Sieg auf der "Birds-of-Prey-Strecke"

Umso größer war Walchhofers Freude nach seinem ersten Erfolg auf der "Birds-of-Prey"-Strecke. "Ich bin überglücklich. Das ist mit die schwerste Abfahrt der Saison und ein besonderer Sieg", sagte der 32-Jährige, der sich nach seiner "ungestümen Fahrt" zugleich über den ersten Saisonerfolg der Ski-Macht Österreich freuen durfte.

Nyman hatte jedoch Pech, dass er bei schlechteren Verhältnissen starten musste. Wegen Schneefalls und wechselhafter Windbedingungen war die Abfahrt verkürzt worden, die Athleten gingen vom Kombinations-Start ins Rennen. Nach 25 Startern musste die Konkurrenz zudem wegen Nebels unterbrochen werden.

Stehle fährt in die Punkte

Die beiden deutschen Starter fuhren wie schon bei der Premiere im kanadischen Lake Louise hinterher, konnten sich aber leicht verbessern. Johannes Stehle (Obermaiselstein) fuhr 1,31 Sekunden hinter Walchhofer als 24. immerhin zum zweitbesten Ergebnis seiner Laufbahn, Stephan Keppler (Ebingen/1,59 Sekunden zurück) verpasste die Punkte-Ränge als 31. knapp.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%