Ski alpin WM
Garmisch erhält Zuschlag für alpine Ski-WM 2011

Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften kommen nach Deutschland. Der internationale Ski-Verband FIS gab am Donnerstag Garmisch-Partenkirchen als Austragungsort für die Wettbewerbe im Jahr 2011 bekannt.

Auf Garmisch-Partenkirchen kommt das nächste Großereignis zu. Im Jahr 2011 werden in der bayerischen Wintersport-Metropole die alpinen Ski-Weltmeisterschaften ausgetragen, die damit zum zweiten Mal nach 1978 WM-Gastgeber ist. Die alpine WM wird seit 1931 ausgetragen, in Garmisch findet die 41. Weltmeisterschaft nach 33 Jahren zum zweiten Mal auf deutschen Boden statt.

Die WM-Orte 2010/2 011 gab der Ski-Weltverband FIS beim 45. FIS-Kongress im portugiesischen Vilamoura bekannt, wo sich Garmisch-Partenkirchen mit 9:6-Stimmen im ersten Wahlgang gegen den österreichischen Konkurrenten Schladming durchsetzte.

"Wir sind überglücklich"

"Wir sind überglücklich über diese Entscheidung. Das ist ein ganz besonderes Ereignis, für uns und den internationalen Skisport", sagte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Skiverbandes. Der DSV-Chef unterstrich die besondere Bedeutung der FIS-Entscheidung für die Region im Werdenfelser Land.

"Dass wir die WM bekommen haben ist enorm wichtig für Bayern und ganz Deutschland. Dafür haben wir lange gearbeitet. Die WM nach Deutschland zu holen, war ein zentrales Anliegen unseres Verbandes. Die Weltmeisterschaften haben allerhöchste Priorität", sagte Hörmann.

"Rückenwind für unsere Alpinen"

Der DSV-Präsident verspricht sich von der WM einen enormen Aufschwung: "Mit einem neuen zukunftsweisenden Konzept wollen wir mit den Weltmeisterschaften 2011 in Garmisch-Partenkirchen die Popularität des Skisports weiter steigern. Die Biathlon-WM in Oberhof und die Nordische Ski-WM in Oberstdorf haben gezeigt, was für ein unglaubliches Motivationspotenzial bei solch einem sportlichen Großereignis freigesetzt wird. Einen ähnlichen Rückenwind erwarte ich mir nun auch für unsere Alpinen. Nicht zuletzt kann diese Entscheidung ein weiterer wichtiger Schritt zu einer denkbaren Olympiabewerbung mit München für 2018 sein."

Wie wichtig die WM-Vergabe für den Bewerber Garmisch war, zeigte auch die Anwesenheit von Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber, der die sechsköpfige Garmischer Delegation in Portugal verstärkte. Bei der letzten Bewerbung 2004 für die WM 2009 war Garmisch mit nur zwei Stimmen durchgefallen, jetzt schaffte der Olympia-Ort von 1936 im insgesamt sechsten Anlauf das große Ziel.

Die Entscheidung für Garmisch wurde am Donnerstag von der deutschen Ski-Prominenz begrüßt. "Die WM in Garmisch-Partenkirchen ist Motivation und Belohnung für alle, die sich für den alpinen Skirennsport engagieren. 2011 ist das Ziel, dem wir nun entgegenfiebern," sagte Rosi Mittermair, der auch ihr Ehemann Christian Neureuther zustimmte: "Die Weltmeisterschaften in Garmisch werden die Popularität des Skisports über Deutschlands Grenzen hinaus ungeheuer steigern."

"Das absolute Highlight meiner Karriere"

Dem Start auf heimischen Pisten fiebern die Nachwuchsstars Maria Riesch und Felix Neureuther bereits jetzt entgegen. "Ich freue mich total auf die WM in meinem Heimatort. Sie wird sicherlich das absolute Highlight meiner Karriere. Zu wissen, dass man das heimische Publikum, speziell Verwandte und Freunde hinter sich hat, ist ein super Gefühl", sagte Riesch.

Auch Felix Neureuther ist von einem erfolgreichen "Heimspiel"überzeugt: "Mit Kandahar und Gudiberg bin ich von klein auf eng verbunden, da ich dort schon immer viel trainiert habe. Es ist deshalb ein ganz besonders tolles Gefühl, dort in Weltcup-Rennen als Lokalmatador zu starten. Wenn ich mir vorstelle, wie das mit unserem super Publikum bei Weltmeisterschaften sein wird, bekomme ich jetzt schon eine Gänsehaut".

Neben der alpinen WM 2011 an Garmisch-Partenkirchen vergab die FIS die nordische WM des gleichen Jahres an Oslo, die Snowboard-WM 2011 findet im spanischen La Molina statt, die Freestyle-Champs werden in Deer Valley/USA ermittelt. Bereits 2010 werden die Skiflug-Weltmeister im slowenischen Planica gekürt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%