Ski alpin WM: Haltmayr schont sich für Super-G

Ski alpin WM
Haltmayr schont sich für Super-G

Die angeschlagene Skiläuferin Petra Haltmayr hat bei der WM in Are auf das Mannschaftstraining verzichtet. Die 31-Jährige zog es mit Blick auf den Super-G am Dienstag vor, den Fuß nicht zu überlasten.

Petra Haltmayr ist am Montag auf Nummer sicher gegangen und hat bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Are auf das geplante Training mit der Mannschaft verzichtet. Die Rettenbergerin laboriert an einem Außenbandriss im linken Sprunggelenk und wollte "den Fuß nicht überlasten" - zumal sie am Dienstag im Super-G starten will.

An der Hangbefahrung auf der Damstörtloppet am Montag konnte Haltmayr aber teilnehmen. "Es war alles in Ordnung", sagte sie über ihre Verletzung. Anstelle des nach der Hangbefahrung angesetzten Trainings wollte Haltmayr "ein bisschen frei fahren". Das lockere Fahren bereite ihr keine Probleme, meinte sie, zumal der enge Skischuh "die beste Schiene" für den verletzten Fuß sei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%