Ski alpin WM
Königliche Eröffnung der alpinen Ski-WM

Die 39. alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Are sind eröffnet. Schwedens König Carl XVI. Gustaf gab vor 10 000 Zuschauern den Startschuss zu den Titelkämpfen, bei denen bis zum 18. Februar 33 Medaillen vergeben werden.

Schwedens König Carl XVI. Gustaf hat am Freitag in Are die 39. alpinen Ski-Weltmeisterschaften eröffnet. Zusammen mit Ski-Weltverbands-Präsident Gian-Franco Kasper wohnte das Staatsoberhaupt der spektakulären Auftaktshow vor etwa 10 000 Zuschauern auf dem Marktplatz der 1 000-Seelen-Gemeinde Are Torget bei. Ab Samstag werden 434 Athleten aus 62 Nationen in elf Wettbewerben bis zum 18. Februar um die 33 Medaillen kämpfen.

Are in der mittelschwedischen Region Jämtland richtet die WM zum zweiten Mal nach 1954 aus. Kasper versprach die "besten alpinen Weltmeisterschaften aller Zeiten" und Titelkämpfe "voller Rekorde". 100 000 Zuschauer werden erwartet, alle 50 346 Eintrittskarten für die zehn Rennen und den Teamwettbewerb sind bereits verkauft.

Der Deutschen Skiverband (DSV) hat zwölf Athleten nach Are geschickt. Sie sollen den Team-Titel von Bormio 2005 verteidigen und nach zuletzt 37 vergeblichen Versuchen bei Großereignissen die erste Einzelmedaille holen.

Zum ersten Mal wird in Are eine Super-Kombination aus einer Abfahrt und einem Slalom-Lauf gefahren. Die Super-Kombi ersetzt die traditionelle Kombination aus Abfahrt und zwei Slalom-Durchgängen. Ebenfalls eine Premiere erlebt der Riesenslalom der Männer: Die Top 50 Skirennläufer der Weltrangliste sind gesetzt, 25 weitere Starter haben können sich über ein Ausscheidungsrennen qualifizieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%