Ski alpin WM
Neureuther nur auf Rang 13, Pranger vorne

Nach einem ersten Durchgang mit vielen Fehlern belegt Felix Neureuther beim WM-Slalom nur den 13. Rang. In Führung liegt Manfred Pranger aus Österreich.

Felix Neureuther hat beim WM-Slalom von Val d'Isere schon im ersten Durchgang seine Medaillenchance verspielt. Der 24 Jahre alte Partenkirchner zeigte einen wilden Ritt mit vielen Fehlern am Rande des Ausscheidens und hatte am Ende 2,49 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Das reichte im Zwischenklassement aber immerhin noch für Platz 13.

Pranger vorne

Vor dem Finale (ab 13.30 Uhr) liegt Manfred Pranger in Führung. Der Österreicher hat jedoch nur 0,04 Sekunden Vorsprung auf Johan Brolenius (Schweden). Dritter ist Jean-Baptiste Grange aus Frankreich (0,27 Sekunden zurück).

Stefan Kogler (Schliersee) schied schon nach sechs Fahrsekunden aus - und befand sich in bester Gesellschaft: Neben Titelverteidiger Mario Matt (Österreich) ereilte Slalom-Größen wie Giorgio Rocca aus Italien, Reinfried Herbst (Österreich) und Bode Miller (USA) dieses Schicksal. Von den Top-30-Läufern kamen elf nicht ins Ziel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%