Skispringen International
Ammann siegt in Pragelato, Schmitt nur Zwölfter

Beim Sieg des Schweizers Simon Ammann im italienischen Pragelato wird Martin Schmitt als bester Deutscher nur Zwölfter. Michael Uhrmann landete auf Platz 23.

Skisprung-Vizeweltmeister Martin Schmitt (Furtwangen) hat beim Sommer-Grand-Prix in Pragelato als bester Deutscher auf Platz zwölf enttäuscht. Der 31-Jährige erhielt 201,9 Punkte für Flüge auf 127 und 130 Meter. Der Schweizer Simon Ammann holte sich den zweiten Sieg im zweiten Sommerspringen und kassierte die Siegprämie von 5 000 Schweizer Franken auf der Olympiaschanze von 2006.

Der Olympiasieger von 2002 und Ex-Weltmeister erhielt 228,1 Zähler für 131,5 und 131 Meter. Platz zwei belegte der Pole Adam Malysz (222,5) vor Emmanuel Chedal aus Frankreich (216,5).

Deutsches Team mit schwachem Ergebnis

Schmitt schaffte in einem enttäuschenden deutschen Team als Zwölfter immerhin das beste Einzelresultat des Sommers. Michael Uhrmann (Rastbüchl/186,9) landete auf Platz 23, der zum Auftakt in Hinterzarten als bester Deutscher auf Platz 14 gelandete Junioren-Weltmeister Andreas Wank (Oberhof/185,4) wurde 26.. Michael Neumayer (Berchtesgaden/36.) und Severin Freund (Rastbüchl/43.) waren bereits im ersten Durchgang gescheitert.

Beim Wettbewerb in Italien wurde erneut die neue Wind-Formel getestet, nach der abhängig von den Luftbedingungen Punkte addiert oder abgezogen werden. Das nächste Springen der Sommer-Grand-Prix-Serie findet am Freitag im französischen Courchevel statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%