Skispringen International
Deutsches Trio sagt Sommer-GP in Klingenthal ab

Ohne Martin Schmitt, Georg Späth und Michael Neumayer findet der Sommer-Grand-Prix in Klingenthal statt. Somit schickt Trainer Werner Schuster sieben deutsche Springer ins Feld.

Das Finale im Sommer-Grand-Prix der Skispringer am Freitag und Samstag in Klingenthal geht ohne Vizeweltmeister Martin Schmitt sowie Georg Späth und Michael Neumayer über die Bühne. Der 31-jährige Schmitt (Furtwangen) muss aufgrund einer leichten Reizung im rechten Knie pausieren. Neumayer (Berchtesgaden) sagte wegen eines privaten Termins ab, Späth (Oberstdorf) befindet sich nach seiner Kreuzbandverletzung noch im Aufbautraining.

Das siebenköpfige Aufgebot von Cheftrainer Werner Schuster führt Team-Olympiasieger Michael Uhrmann (Rastbüchl) an, der trotz einer leichten Kapselverletzung im rechten Sprunggelenk antritt. Außerdem gehören Stephan Hocke (Oberhof), Pascal Bodmer (Meßstetten), Severin Freund (Rastbüchl), Christian Ulmer (Wiesensteig), Richard Freitag (Aue) und Andreas Wank (Oberhof 05) zur Mannschaft.

"Natürlich ist es schade, dass einige unserer arrivierten Leistungsträger nicht an den Start gehen können. Davon profitiert allerdings unsere zweite Garde", sagte Schuster: "Sie erhält kurz vor Winterbeginn noch einmal die Möglichkeit, ihr Leistungsvermögen in einem international hochklassigen Wettkampf unter Beweis zu stellen und sich mit guten Leistungen für das Weltcup-Team zu empfehlen." Uhrmann war vergangene Woche bei Aufwärmübungen in Lillehammer umgeknickt und konnte nur eingeschränkt trainieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%