Skispringen International
FIS reduziert Konkurrenz bei Skisprung-Weltcups

Der internationale Skiverband FIS hat auf seinem Kalender-Kongress beschlossen, bei internationalen Skisprung-Weltcups nur noch 40 Teilnehmer im ersten Durchgang antreten zu lassen. Bislang durften 50 Springer starten.

Auf seinem Kalender-Kongress im slowenischen Portoroz hat der internationale Skiverband (FIS) eine Reduzierung der Teilnehmerzahl im Skispringen beschlossen. Demnach dürfen bei Weltcup-Wettbewerben in Zukunft nur noch 40 statt bisher 50 Springer im ersten Durchgang starten.

Die Anzahl der aufgrund ihrer Weltcup-Platzierung sicher qualifizierten Springer wurde von 15 auf zehn reduziert. Der Vorschlag, den im Kampf gegen die Magersucht wichtigen BMI (Body Mass Index) von 20 auf 20,5 zu erhöhen, wurde dagegen abgelehnt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%