Skispringen International
Neuer Vertrag für Steiert in Russland

Der russische Verband ist mit den Leistungen von Skisprung-Nationaltrainer Wolfgang Steiert offenbar zufrieden. Der Schwarzwälder wird einen neuen Drei-Jahres-Vertrag bei den Russen erhalten.

Der frühere deutsche Bundestrainer Wolfgang Steiert bleibt weiterhin Trainer der russischen Skispringer. Russlands Verbandspräsident Wladimir Slawski erklärte in Moskau, dass der auslaufende Vertrag der Schwarzwälders um drei Jahre bis zu den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver verlängert wird.

"Wir sind zwar bei der WM ohne Medaille geblieben, aber die Mannschaft hat sich wacker geschlagen", sagte Slawski. "Seit Steiert die Mannschaft betreut, ist ein Fortschritt unverkennbar." Slawski forderte zugleich von seinem Trainer, in Vancouver mit seiner Mannschaft in den Medaillenkampf einzugreifen.

"Dann werden wir nicht mehr mit Plätzen unter den Besten sechs zufrieden sein", kündigte der Verbandschef künftigen Erfolgsdruck für den deutschen Trainer an. Bei der WM in Sapporo hatten Dmitri Wassiljew als 7. und 10. sowie Dmitri Ipatow als 9. Top-Ten-Plätze erkämpft. Im Teamspringen belegte Russland zwei Ränge vor der früher von Steiert betreuten deutschen Mannschaft Platz 6.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%