Skispringen International
Neumayer fliegt knapp am "Stockerl" vorbei

Mit einem vierten Platz beim Sommer-Grand-Prix der Skispringer im japanischen Hakuba hat Michael Neumayer seine Frühform unter Beweis gestellt. Der Tagessieg ging an den Schweizer Andreas Küttel.

Michael Neumayer hat beim Sommer-Grand-Prix der Skispringer im japanischen Hakuba die Abwesenheit der DSV-Asse Georg Späth und Martin Schmitt zur Eigenwerbung genutzt. Der Berchtesgadener verpasste nur knapp einen Platz auf dem Siegerpodest und landete auf dem vierten Rang. Auf der Olympiaschanze von 1998 siegte der Schweizer Andreas Küttel, dem mit 128,5 und 127,5 Metern in beiden Durchgängen die weitesten Sprünge gelangen.

Hinter Küttel belegten die Japaner Shohhei Tochimoto und Noriaki Kasai die nächsten Plätze. Grand-Prix-Spitzenreiter Thomas Morgenstern (Österreich) war ebenso nicht in Japan angetreten, wie die Späth (Oberstdorf) und Schmitt (Furtwangen).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%