Skispringen International
Skispringer Nykänen schon wieder abgestürzt

Der Skisprung-Olympiasieger Matti Nykänen ist erneut mit dem Gesetz in Konflikt geraten und zu einer vier monatigen Haftstrafe wegen Körperverletzung verurteilt worden. Gegen das Urteil kann Nykänen in Revision gehen.

Der viermalige Skisprung-Olympiasieger Matti Nykänen hat sich erneut eine Haftstrafe eingehandelt und muss wegen Körperverletzung für vier Monate hinter Gitter. Gegen das Gerichtsurteil kann das einstige finnische Wintersport-Idol Einspruch einlegen.

Der 42-Jährige hatte im vergangenen September im Alkoholrausch seine Ehefrau Mervi Tapola-Nykänen verprügelt, nur vier Tage nachdem er auf Bewährung aus der Haft entlassen worden war. Nykänen war bereits vor Jahren einmal wegen einer Messer-Attacke auf seine Frau zur Bewährung verurteilt worden. Tapola hatte sich 2003 von ihrem berühmten Ehemann scheiden lassen, ihn aber später erneut geheiratet.

Zuletzt saß Nykänen eine Gefängnisstrafe wegen versuchten Totschlags ab, nachdem er einem Bekannten im Vollrausch ein Messer in den Rücken gerammt hatte. Von den 26 Monaten Haftstrafe brauchte der ehemalige Skiflug-Weltmeister aber nur die Hälfte abzusitzen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%