Skispringen International
Steiert traut Youngster Rosljakow Großes zu

Russlands deutscher Skisprung-Trainer Wolfgang Steiert traut seinem Schützling Ilja Rosljakow im kommenden Weltcup-Winter Großes zu. Laut Steiert hat der Youngster "das Zeug dazu, mit den Weltbesten mitzuhalten".

Im kommenden Weltcup-Winter glaubt Russlands deutscher Skisprung-Trainer Wolfgang Steiert an die Fähigkeiten seines Schützlings Youngster Ilja Rosljakow, und dass er zu Großem fähig sein kann. "Er verfügt über eine ausgezeichnete athletische Ausbildung und hat das Zeug dazu, mit den Weltbesten mitzuhalten", sagte der ehemalige deutsche Bundestrainer.

Der 23 Jahre alte Rosljakow stand in den letzten drei Jahren zumeist nur im russischen Team des zweitrangigen Continental-Cups und ließ im August als Sechster des Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten aufhorchen.

Der Moskauer wurde von Steiert neben den etablierten Dimitri Wassiljew, Ildar Fatkullin und Denis Kornilow in den Weltcup-Kader berufen. Die Russen bereiten sich wie die Auswahl des Deutschen Skiverbandes (DSV) in den nächsten Tagen auf der mit Schnee belegten Normalschanze in Ramsau am Dachstein auf den Weltcup-Auftakt in Kussamo (24./25. November) vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%