Skispringen National
Alexander Herr legt Ende April seine Pläne offen

Nach den Querelen bei den Olympischen Winterspielen in Turin erklärte DSV Präsident Alfons Hörmann, dass die Tür für Alexander Herr offen sei. Herr will aber erst Ende April über seine Zukunft entscheiden.

Eine schnelle Entscheidung im Fall Alexander Herr wird es nicht geben. Der Skisprung-Rebell wird bis Ende April über seine sportliche Zukunft entscheiden. Das erklärte der Team-WM-Dritte im Skifliegen, nachdem DSV-Präsident Alfons Hörmann im Gespräch mit Herrs Vermarktungsagentur erneut Gespräche über eine Rückkehr ins deutsche Team angeboten hatte.

Herr war bei den Olympischen Spielen aus dem Team geworfen worden und hatte danach angekündigt, nie mehr für Deutschland springen zu wollen. Wegen seiner polnischen Mutter war über einen Wechsel nach Polen spekuliert worden.

"Ich bin in meiner Karriere an einem Punkt angelangt, an dem die nächsten Schritte gut überlegt sein müssen - das braucht Zeit. Ich werde mich erst wieder äußern, wenn der weitere Weg klar ist", sagte Herr. Vieles dürfte davon abhängen, ob Peter Rohwein wie vom DSV angekündigt Bundestrainer bleibt oder nach der schwachen Saison abgelöst wird. Herr hatte Rohwein bei Olympia der Inkompetenz bezichtigt.

Hörmann: "Tür zum DSV ist offen"

Der Deutsche Skiverband (DSV) zeigte sich in Person seines Präsidenten Hörmann gesprächsbereit: "Die Tür für Alexander Herr ist offen, wenn er teamfähig und bereit ist, sich einzuordnen." Herr könne aber partiell seinen eigenen Weg gehen. Als Beispiel hatte Hörmann genannt, dass Herr mit seinem Vater Hans-Paul als Privattrainer arbeiten und nur bei den Weltcups zum Nationalteam stoßen könne.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%