Skispringen National: Michael Uhrmann muss lange pausieren

Skispringen National
Michael Uhrmann muss lange pausieren

Skispringer Michael Uhrmann ist am gebrochenen Mittelfuß operiert worden und fällt länger aus als zunächst angenommen. Der im Training schwer gestürzte 28-Jährige kann wohl erst im Sommer auf die Schanze zurückkehren.

Skispringer Michael Uhrmann ist am gebrochenen Mittelfuß operiert worden und muss noch länger als befürchtet pausieren. Nach einigen Tagen stationären Aufenthalts soll der Olympiavierte in wenigen Wochen die Rehabilitationsmaßnahmen beginnen und kann erst im Sommer wieder auf die Schanze zurückkehren. Die Fortsetzung der sportlichen Karriere soll nach Ansicht der Ärzte jedoch nicht gefährdet sein.

"Mein Fernziel ist die nächste Saison. Ich will erreichen, dass ich im Sommer den Fuß wieder voll belasten und eine gute Vorbereitung auf die nächste Saison machen kann", erklärte Uhrmann. Der gut zweistündige Eingriff durch Dr. Volker Bühren war zuvor planmäßig verlaufen, allerdings war mehr kaputt als erwartet.

Fünf Knochen wieder in Position gebracht

"Die Verletzung war doch schwerer als zunächst vermutet. Alle fünf Mittelfußknochen des rechten Fußes mussten operativ wieder in Position gebracht werden", erklärte Teamarzt Christof Rühl nach dem Eingriff. In gut sechs Wochen soll der Fuß wieder teilweise belastbar sein.

Uhrmann war am Mittwoch im Training für die Nordische Ski-WM in Sapporo auf der Okurayama-Schanze beim Aufsprung in zu weichen Schnee geraten und mit dem rechten Fuß umgeknickt. Er hatte Japan am Freitagmorgen im Rollstuhl unter ärztlicher Begleitung verlassen, um sich in der Spezialklinik am Staffelsee operieren zu lassen. Am Tag der Operation des gestürzten Vorfliegers lieferte das deutsche Team beim Einzelspringen das schlechteste WM-Großschanzenergebnis aller Zeiten ab.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%