Skispringen National
Thoma plädiert für neuen Skisprung-Trainer

Dieter Thoma hält mit seiner Kritik am Cheftrainer der deutschen Skispringer nicht hinter dem Berg. Man brauche wieder "einen richtigen Repräsentanten für diesen schönen Sport", äußerte sich der einstige Skisprung-Star.

Auch in der neuen Saison fliegen die deutschen Ski-Adler ihren Ansprüchen hinterher. Jetzt hat Dieter Thoma Chefcoach Peter Rohwein hart in die Kritik genommen. Der einstige Skisprung-Star hält einen Trainerwechsel für notwendig, um an die Erfolge vergangener Tage anzuknüpfen.

Im nächsten Jahr müsse sich, so Thoma in der Tageszeitung Die Welt, auf der Trainerposition an der Spitze und an der Basis unbedingt etwas ändern. Man brauche wieder "einen richtigen Repräsentanten für diesen schönen Sport". In diesem Winter müsse man versuchen, "mit den vorhandenen Mitteln das Optimale herauszuholen".

Thomas Rat nicht erwünscht

Trotz seiner Kritik hält Thoma Bundestrainer Rohwein allerdings nicht für so schlecht, "wie er rüberkommt". Möglicherweise sei er nur der falsche Trainer zur falschen Zeit am falschen Ort: "Ich habe das Gefühl, dass er das Negative von außen zu sehr aufsaugt. Er ist introvertiert und zieht sich zurück. Er läuft mit einem Gesicht herum wie die Springer, wenn sie nichts erreicht haben. Vielleicht kann er sie deshalb nicht so motivieren."

Der Team-Olympiasieger und heutige RTL-Experte wäre nach eigener Aussage ebenso wie Jens Weißflog "gern ein guter Ratgeber". Bei Rohwein habe man jedoch immer den Eindruck, nicht willkommen zu sein. Er gehe einem aus den Weg, das sei respektlos gegenüber Athleten, die schon was geleistet haben: "Da wird ein Riesenpotenzial verspielt."

Als einen Grund für nötige Veränderungen sieht der Ex-Skiflug-Weltmeister auch den 2007 auslaufenden TV-Vertrag mit RTL: "Da geht es um viel Geld. Deshalb muss sich die Außendarstellung wieder zum Positiven verändern." Den größten Fehler habe der Deutsche Skiverband (DSV) gemacht, der bei der Besetzung des Bundestrainer-Postens nicht mit dem damals freien Finnen Mika Kojonkoski verhandelte. "Die einmalige Chance wurde vertan. Aber es gibt ja noch andere sehr gute Trainer", so Thoma.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%