Skispringen Nationalmannschaft
Deutsche Skispringer plagen Personalsorgen

Die Saisonvorbereitung der Skispringer muss ohne die verletzten Michael Uhrmann (Bänderriss) und Jörg Ritzfeld (Kreuzbandriss) stattfinden. Michael Neumayer setzt zudem aufgrund seines Studiums aus.

Große Personalprobleme in der Saisonvorbereitung plagen derzeit die deutschen Skispringer. Michael Uhrmann (Rastbüchl), Team-Olympiasieger von 2002, kann aufgrund eines Bänderrisses im Knöchel nicht trainieren. Jörg Ritzerfeld (Oberhof) befindet sich nach einem Kreuzbandriss im Aufbautraining. Michael Neumayer (Berchtesgaden) setzte wegen seines Studiums aus.

So konnten vom A-Kader zuletzt nur der viermalige Weltmeister Martin Schmitt (Furtwangen) und Georg Späth (Oberstdorf) trainieren. "Martin zeigt mit neuem Material gute Ansätze", sagte Peter Rohwein. Beim Auftakt zum Sommer-Grand-Prix am 5./6. August in Hinterzarten hofft der Bundestrainer auf den Einsatz des Trios.

Die deutschen Skispringer stehen diesmal besonders unter Druck, denn bei den Winterspielen in Turin hatten sie erstmals seit 14 Jahren keine Medaille gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%