Skispringen Olympia
Russen setzen Steiert unter Erfolgsdruck

Nur im Falle eines guten Abschneidens seiner Springer bei Olympia 2006 will der russische Verband den Vertrag mit Cheftrainer Wolfgang Steiert verlängern. "Er muss die Aufgabe erfüllen", sagte Verbandspräsident Slawski.

Wolfgang Steiert muss als Cheftrainer der russischen Skispringer unbedingt gute Resultate bei den Olympischen Winterspielen in Turin erzielen, um einen neuen Vertrag zu erhalten. Der russische Verbandspräsident Wladimir Slawski wies auf die zu Beginn seiner Arbeit gestellte Forderung hin, nach der das Team einen Platz unter den besten Sechs belegen müsse.

"Er muss die Aufgabe erfüllen", sagte Slawski der Agentur Wesj Sport. Sofort nach Olympia werde Steierts Arbeit neu bewertet. Der Vertrag des Ex-Bundestrainers läuft laut Slawski zum 1. Mai aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%