Skispringen Skifliegen
Gegen Malysz in Planica kein Kraut gewachsen

Adam Malysz hat beim ersten Weltcup-Skifliegen von Planica die Konkurrenz klar dominiert. Der Pole flog vom Riesen-Bakken in Slowenien auf 208,5m und 221,5m und übernahm damit auch Führung im Gesamtweltcup.

Mit einer Flugshow der Extraklasse hat Adam Malysz die Skisprung-Weltelite in Planica zu Statisten degradiert. Der Weltmeister aus Polen landete zum Auftakt des Weltcup-Finales in Slowenien seinen siebten Saisonsieg weit vor Simon Ammann (Schweiz) sowie Jernej Damjan (Slowenien) und steht unmittelbar vor dem vierten Gesamtweltcup-Sieg nach 2001, 2002 und 2003. Ex-Weltmeister Martin Schmitt blieb als einziger deutscher Finalist unter den Erwartungen und wurde nur 25.

Schmitt will noch einmal angreifen

"So schlecht war es nicht. Aber kleine Fehler werden bei Rückenwind eben sofort bestraft", kommentierte Schmitt seine nach den letzten starken Auftritten enttäuschende Leistung. "Ich werde am Wochenende noch einmal angreifen. Ein Platz unter den Top Ten bleibt mein Ziel." Bereits am Samstag (10.15 Uhr/live im ZDF und bei Eurosport) hat der ehemalige Skiflug-Vizeweltmeister auf der weltgrößten Schanze in Slowenien die Gelegenheit dazu.

Youngster Erik Simon (Zschopau), der in der Qualifikation mit 191 Metern den bislang weitesten Sprung seiner Karriere gestanden hatte, wurde mit 176,5 Metern 40. und damit Letzter. Der Norweger Björn Einar Romören, der mit 239 Metern seit zwei Jahren Weltrekordler ist, kam diesmal vor 15 000 Zuschauern über Platz 26 nicht hinaus.

Im Gesamtweltcup übernahm Malysz durch den insgesamt bereits 36. Einzelsieg seiner Karriere die Führung mit nunmehr 1 253 Punkten vom diesmal nur sechsplatzierten Vierschanzentournee-Gewinner Anders Jakobsen. Der Norweger muss in den noch ausstehenden zwei Konkurrenzen nun 48 Punkte aufholen, was angesichts der aktuellen Traumform von Malysz unrealistisch erscheint. Der gelernte Dachdecker stand bei guten äußeren Bedingungen mit 208,5 sowie klarer Tagesbestweite von 221,5 Metern in beiden Durchgängen die weitesten Versuche und schaffte dadurch zum ersten Mal in seiner langen Laufbahn einen Sieg beim Skifliegen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%