Skispringen Vier-Schanzen-Tournee: Ritzerfeld wird erst Ende des Monats operiert

Skispringen Vier-Schanzen-Tournee
Ritzerfeld wird erst Ende des Monats operiert

Skispringer Jörg Ritzerfeld wird Ende des Monats in Erfurt am Knie operiert. Vorher ist kein Eingriff möglich, da die Mikrorisse im gestauchten Knochen erst verheilen sollen. Ritzerfeld hatte sich das Kreuzband gerissen.

Nach seinem Kreuzbandriss muss Skispringer Jörg Ritzerfeld noch etwas auf seine Operation warten. Ein operativer Eingriff ist erst Ende des Monats möglich und wird in Erfurt vorgenommen. Vorher sollen noch die Mikrorisse im gestauchten Knochen am verletzten rechten Gelenk ausheilen. "Jörg wird wohl sechs Monate pausieren müssen. Im Juli sollte er wieder mit dem normalen Training beginnen können, so dass er im nächsten Winter wieder voll beim Springen dabeisein kann", erklärte Teamarzt Ernst Jakob in Innsbruck.

Der 22-jährige Ritzerfeld hatte die Verletzung im Trainingslager in Oberstdorf vor der Vierschanzentournee erlitten. Er versuchte, trotzdem beim Tournee-Auftakt anzutreten, gab aber nach einem völlig missglückten Trainingssprung auf 88 Meter mit schmerzverzerrtem Gesicht auf. Der Oberhofer bleibt trotzdem optimistisch: "Im nächsten Winter greife ich wieder an."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%