Skispringen Vier-Schanzen-Tournee
Saison für Ritzerfeld gelaufen

Die Verletzung von Skispringer Jörg Ritzerfeld hat sich als Kreuzbandriss herausgestellt. Der Oberhofer muss etwa ein halbes Jahr pausieren und fällt somit auch für die Olympischen Spielen in Turin aus.

Hiobsbotschaft für Jörg Ritzerfeld: Für den Skispringer ist der Olympiawinter vorzeitig beendet. Die bei einem Trainingssturz kurz vor der Vierschanzentournee erlittene Verletzung am rechten Knie hat sich als Kreuzbandriss erwiesen. Das ergab eine letzte Untersuchung in Erfurt.

Der Oberhofer, der im Vorjahr zum deutschen WM-Team zählte und ein aussichtsreicher Kandidat auf einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Turin war, muss in den nächsten Tagen operiert werden. Für ihn bestreitet Maximilian Mechler aus Isny die beiden restlichen Springen der 54. Vierschanzentournee in Innsbruck (4. Januar, 13.45 Uhr) und Bischofshofen (6. Januar, 16. 30 Uhr/jeweils live bei RTL).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%