Skispringen Vier-Schanzen-Tournee
Schlierenzauer nicht zur Vierschanzentournee

Auf den Start bei der Vierschanzentournee (29. Dezember bis 6. Januar) wird Team-Olympiasieger Gregor Schlierenzauer aller Voraussicht nach verzichten müssen.

Team-Olympiasieger Gregor Schlierenzauer muss aller Voraussicht nach auf einen Start bei der Vierschanzentournee (29. Dezember bis 6. Januar) verzichten. Die Tournee sei "derzeit kein Thema" für den 20 Jahre alten Österreicher, sagte dessen Cheftrainer Alexander Pointner am Freitag am Rande des Weltcup-Springens im Schweizer Engelberg.

Schlierenzauer war am Montag beim Training in Seefeld gestürzt und hatte sich einen Einriss des inneren Seitenbandes im rechten Knie zugezogen. "Das ist eine Verletzung, die jeder vermeiden möchte. Gregor findet sich damit ab. Wenn die Zeit reif ist, er sich zu Ausnahmeleistungen bereit fühlt, dann soll er zurückkehren. Daran ändert eine Tournee nichts", sagte Pointner.

Schlierenzauer: "Es gibt derzeit definitiv noch keine Entscheidung"

Österreichische Medien hatten am Freitag berichtet, dass "Schlieri" doch noch auf einen Start beim "Grand Slam" des Skispringens hofft. "Es gibt derzeit definitiv noch keine Entscheidung über die Vierschanzentournee. Ich habe sie noch nicht ganz abgeschrieben, aber ich springe sicher nicht um jeden Preis. Ich werde mich kurzfristig entscheiden", wurde Schlierenzauer zitiert.

Der 32-malige Weltcup-Sieger nannte "die letzten Tage vielversprechend. Aber ich muss nicht zeigen, dass ich ein wilder Hund bin. Vierschanzentourneen kann ich in meiner Karriere noch viele springen, aber die WM am Holmenkollen gibt es nur einmal." Der Saisonhöhepunkt in Oslo steht Ende Februar 2011 an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%