Skispringen Vier-Schanzen-Tournee
Schmitt ruft zu mehr Ruhe auf

Vor dem Aufakt der 55. Vierschanzentournee hat sich Martin Schmitt zu Wort gemeldet. Der ehemalige Weltmeister mahnt zu mehr Ruhe: "Wir dürfen nicht in Panik verfallen". Zudem versprach Schmitt wieder mehr Erfolge.

Für Martin Schmitt liegt in der Ruhe die Kraft. Der viermalige Weltmeister hat angesichts der Krise der deutschen Skispringer mehr Zurückhaltung eingefordert und eine Leistungssteigerung bei der anstehenden 55. Vierschanzentournee in Aussicht gestellt. "Wir dürfen nicht in Panik verfallen, dann werden wir auch wieder erfolgreichere Zeiten erleben", erklärte Schmitt vor dem Auftaktspringen am Samstag (15.30 Uhr/live in RTL) in Oberstdorf: "Jeder einzelne muss das Optimum erreichen, dann wird auch die Stimmung wieder besser werden. Ich will Schritt für Schritt näher an die Spitze kommen."

Michael Uhrmann, Team-Olympiasieger von 2002, kündigte an, in diesem Winter noch Podestplätze anzuvisieren: "Ich weiß allerdings nicht, ob es schon bei der Tournee dazu reicht." Die Springer begrüßten die Verpflichtung des Österreichers Falko Krismayr als dritten Mann im Trainerteam von Chefcoach Peter Rohwein. Skiverbands-Sportchef Thomas Pfüller hatte erklärt, dass der Stützpunkttrainer unter anderem die Laune im in diesem Winter bislang erfolglosen deutschen Team verbessern soll.

"Wir haben nicht einen Kasper installiert, der die Mannschaft in Stimmung bringen soll. Dieser Schritt mit einem dritten Trainer im Team war längst notwendig. Falko kann uns in Sachen Video und Material helfen", so Rohwein. Die deutschen Skispringer warten seit vier Jahren - am 29. Dezember 2002 triumphierte Sven Hannawald in Oberstdorf - auf einen Sieg bei der Tournee.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%