Skispringen Weltcup
Finne Lappi profitiert vom Schnee-Chaos in Kuusamo

Mit einem Sieg des Finnen Arttu Lappi ist der Auftakt des Skisprung-Weltcups zuende gegangen. Bei starkem Schneefall und irregulären Bedingungen in Kuusamo wurde Michael Neumayer Fünfter.

Zum Auftakt des Skisprung-Weltcups herrschte in Kuusamo Chaos. Von den irregulären Bedingungen profitierte Lokalmatador Arttu Lappi aus Finnland. Mit einem Flug auf 141 Metern und der Note 154,8 feierte der Finne bei starkem Schneefall den ersten Sieg seiner Karriere vor Simon Ammann aus der Schweiz und dem Norweger Anders Jacobsen. Das Skandalspringen wurde nach dem ersten Durchgang abgebrochen.

Bester Deutscher war Michael Neumayer (Berchtesgaden) auf Platz fünf mit 129,9 Punkten für 130,5 Meter. Christian Ulmer (Wiesensteig) belegte bei seinem Weltcup-Debüt Rang acht, Martin Schmitt (Furtwangen) wurde 13. Die Favoriten stürzten wegen des immer langsamer werdenden Anlaufs und Rückenwindes reihenweise ab. Michael Uhrmann (Rastbüchl) belegte nach einem Hüpfer auf 67,5 Meter den vorletzten Platz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%