Skispringen Weltcup
FIS zieht Einzelspringen in Willingen vor

Der internationale Skiverband FIS hat die beiden Weltcup-Skispringen am Wochenende in Willingen getauscht. Damit findet am Samstag das Einzelspringen und am Sonntag der Teamwettbewerb statt.

Der Internationale Skiverband FIS hat in Absprache mit den Veranstaltern den Terminplan beim Skisprung-Weltcup in Willingen am Wochenende verändert. Die beiden Weltcup-Springen wurden getauscht. Damit findet am Samstag (16.30 Uhr/live in RTL) zuerst ein Einzelspringen statt, bei dem der Deutsche Georg Späth bei seinem Comeback noch die Chance zur Erfüllung der WM-Norm mit einem Platz unter den ersten Acht hat.

Letzte Chance für Späth

Nach dem Wettbewerb muss Bundestrainer Peter Rohwein sein sechsköpfiges Team für die in zwei Wochen beginnenden Weltmeisterschaften in Sapporo benennen. Nach der Änderung geht das Teamspringen in Willingen einen Tag später als geplant am Sonntag (15.30 Uhr/live in RTL) über die Bühne.

Team-Vizeweltmeister Späth hat in dem für ihn verkorksten Winter bisher einen 18. Platz als bestes Resultat stehen. Bei der Vierschanzentournee und später beim Weltcup auf seiner Heimschanze in Oberstdorf flog er wegen Leistungsschwäche aus dem Team.

Michael Uhrmann (Rastbüchl), der nach einem Sturz angeschlagene Martin Schmitt (Furtwangen), Jörg Ritzerfeld (Oberhof) und wohl auch Christian Ulmer (Wiesensteig) stehen als WM-Starter fest. Für die letzten beiden vakanten Tickets favorisiert die Verbandsspitze Talente wie Kevin Horlacher (Degenfeld) und Pascal Bodmer (Meßstetten).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%