sonstige Sportarten

_

Skispringen Weltcup: Fünf DSV-Adler für Weltcup-Finale qualifiziert

Neben dem gesetzten Martin Schmitt qualifizierten sich Erik Simon, Christian Ulmer, Michael Uhrmann und Michael Neumayer für das Weltcup-Finale. Stephan Hocke schied jedoch aus.

Martin Schmitt landete bei 199 Metern. Foto: AFP Quelle: SID
Martin Schmitt landete bei 199 Metern. Foto: AFP Quelle: SID

Neben dem gesetzten Vizeweltmeister Martin Schmitt (Furtwangen) haben sich vier weitere deutsche Skiflieger für das Weltcup-Finale in Planica/Slowenien qualifiziert (15.00 Uhr live im ZDF und bei Eurosport). Erik Simon (Aue) knackte mit 200,5 Metern als einziger DSV-Starter die 200-m-Marke.

Anzeige

Schmitt landete genau wie Teamkollege Michael Neumayer (Berchtesgaden) bei 199 Metern. Christian Ulmer (Wiesensteig/194 Meter) und Michael Uhrmann (Rastbüchl/188,5) qualifizierten sich ohne Probleme. Nur Stephan Hocke (Schmiedefeld) reichten 184,5 Meter nicht zum Weiterkommen. Die Tagesbestweite schaffte der Slowene Robert Kranjec mit 215,5m.

© SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Formel-1-Weltmeister Hamilton: Sternfahrt auf den Gipfel

Sternfahrt auf den Gipfel

Mercedes-Pilot Hamilton hat den Formel-1-Titel geholt – auch eine Genugtuung für Konzernchef Zetsche, der viel Geld investiert hat. Finanziell lohnt sich der Rennzirkus trotzdem, aber längst nicht für jedes Team.

Fußball-Bundesliga: Armin Veh tritt beim VfB Stuttgart zurück

Armin Veh tritt beim VfB Stuttgart zurück

Armin Veh ist nicht mehr länger Trainer beim VfB Stuttgart. Der 53-Jährige erklärte einen Tag nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Augsburg seinen Rücktritt. Für 13.00 Uhr kündigte der Verein eine Pressekonferenz an.

Krise bei der Fifa: Rauball rüttelt an Blatters Thron

Rauball rüttelt an Blatters Thron

Ligaverbands-Präsident Reinhard Rauball hat Fifa-Boss Joseph Blatter offen zum Rücktritt aufgefordert. Ein anderer deutscher Funktionär soll beim Weltverband eine wichtige Position einnehmen.