sonstige Sportarten

_

Skispringen Weltcup: Fünf DSV-Adler für Weltcup-Finale qualifiziert

Neben dem gesetzten Martin Schmitt qualifizierten sich Erik Simon, Christian Ulmer, Michael Uhrmann und Michael Neumayer für das Weltcup-Finale. Stephan Hocke schied jedoch aus.

Martin Schmitt landete bei 199 Metern. Foto: AFP Quelle: SID
Martin Schmitt landete bei 199 Metern. Foto: AFP Quelle: SID

Neben dem gesetzten Vizeweltmeister Martin Schmitt (Furtwangen) haben sich vier weitere deutsche Skiflieger für das Weltcup-Finale in Planica/Slowenien qualifiziert (15.00 Uhr live im ZDF und bei Eurosport). Erik Simon (Aue) knackte mit 200,5 Metern als einziger DSV-Starter die 200-m-Marke.

Anzeige

Schmitt landete genau wie Teamkollege Michael Neumayer (Berchtesgaden) bei 199 Metern. Christian Ulmer (Wiesensteig/194 Meter) und Michael Uhrmann (Rastbüchl/188,5) qualifizierten sich ohne Probleme. Nur Stephan Hocke (Schmiedefeld) reichten 184,5 Meter nicht zum Weiterkommen. Die Tagesbestweite schaffte der Slowene Robert Kranjec mit 215,5m.

© SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Formel 1: Hamilton gewinnt Start in China

Hamilton gewinnt Start in China

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton bleibt beim Großen Preis von China an der Spitze: Von der Pole Position gewinnt er souverän den Start. Weltmeister Sebastian Vettel arbeitet sich nach vorne und ist Hamilton auf den Fersen.

31. Bundesliga-Spieltag: Freiburg und Bremen ballern sich aus dem Keller

Freiburg und Bremen ballern sich aus dem Keller

In spektakulären Partien konnten Bremen und Freiburg ganz wichtige Siege gegen die Abstiegsangst einfahren. In Dortmund brauchte der BVB drei Führungen, bevor Mainz bezwungen war. Die Bilder des Spieltags.

Krisentreffen in der Formel 1: Eine Kostenbremse, die keiner will und keinem hilft

Eine Kostenbremse, die keiner will und keinem hilft

Eigentlich war alles klar: Von 2015 an gibt es in der Formel 1 eine Budgetgrenze. Doch plötzlich ist der Ausgabendeckel wieder vom Tisch. Viel Zeit bleibt nicht mehr für eine Lösung.