Skispringen Weltcup
Hocke überzeugt mit Podestplatz, Gräßler siegt

Mit einem dritten Platz beim Continentalcup im finnischen Rovaniemi hat sich Skispringer Stephan Hocke für einen Weltcup-Einsatz empfohlen. Ulrike Gräßler wurde Erste und Zweite.

Skispringer Stephan Hocke (Schmiedefeld) hat sich mit einem dritten Platz beim Continentalcup im finnischen Rovaniemi für einen Weltcup-Einsatz empfohlen. Der Team-Olympiasieger von 2002 wurde mit 242,0 Punkten nur von den beiden Österreichern Andreas Strolz (257,0) und Stefan Thurnbichler (249,5) geschlagen. Severin Freund (Rastbüchl/239.0) wurde in der zweiten Liga der Flieger Fünfter, Felix Schoft (Partenkirchen/236, 0) Neunter.

Hocke könnte beim kommenden Weltcup vom 18. bis 20. Dezember in Engelberg den formschwachen Georg Späth (Oberstdorf) ersetzen. Zuvor stehen jedoch am Wochenende noch die Continentalcups im norwegischen Vikersund auf dem Programm.

Skispringerin Gräßler übernimmt Führung

Unterdessen feierte Vizeweltmeisterin Ulrike Gräßler einen Sieg und einen zweiten Platz bei den Auftaktspringen im finnischen Rovaniemi und übernahm die Führung im Continentalcup. Die Klingenthalerin gewann den zweiten Wettbewerb mit 243,0 Punkten vor der Österreicherin Daniela Iraschko (241,5). Am Vortag hatte Gräßler mit 241,0 Zählern noch Platz zwei hinter der Norwegerin Anette Sagen (244,5) belegt. In der Gesamtwertung des Continentalcups führt Gräßler vor den nächsten beiden Springen am Wochenende in Vikersund mit 180 Zählern vor Sagen (160). Jenna Mohr (Willingen) als Achte im zweiten Springen sowie Juliane Seyfarth (Ruhla) und Melanie Faißt (Baiersbronn) als gemeinsame Achte im ersten Wettbewerb schafften ebenfalls den Sprung unter die Top Ten.

Die Skispringerinnen waren kürzlich zum zweiten Mal mit einer Klage vor Gericht gescheitert, mit der die Aufnahme ins Programm der anstehenden Olympischen Winterspiele von Vancouver erzwungen werden sollte. Jetzt hoffen die fliegenden Frauen in Sotschi 2014 auf ihre Olympiapremiere. Bei der WM waren sie im Februar in Liberec erstmals vertreten gewesen, Gräßler gewann damals Silber.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%