Skispringen Weltcup
Nur drei DSV-Springer beim Weltcup in Villach

Beim Weltcup der Skispringer in Villach werden in Michael Neumayer, Jörg Ritzerfeld und Stephan Hocke nur drei DSV-Athleten starten. Michael Uhrmann und Georg Späth trainieren in Lillehammer, Martin Schmitt ist krank.

Beim Weltcup der Skispringer am Donnerstag und Freitag im österreichischen Villach gehen lediglich drei DSV-Athleten an den Start. Nur Michael Neumayer, Jörg Ritzerfeld und Stephan Hocke werden versuchen die Scharte vom verpatzten Auftritt beim letzten Weltcup in Trondheim auszuwetzen. Michael Uhrmann und Georg Späth trainieren von Donnerstag bis Sonntag in Lillehammer, Martin Schmitt muss wegen eines Magen-Darm-Infektes gänzlich pausieren.

"Martin Schmitt war ebenfalls für die Trainingseinheit in Norwegen eingeplant. Er wird nun aber einige Tage pausieren und in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigen", erklärte Skisprung-Bundestrainer Peter Rohwein.

Das komplette deutsche Herrenteam der Skilangläufer um Gesamtweltcup-Spitzenreiter Axel Teichmann und Tour-de-Ski-Sieger Tobias Angerer verzichtet ebenfalls auf den kommenden Weltcup am Wochenende im russischen Rybinsk. Stattdessen wird mit Blick auf die Tour de Ski zum Jahreswechsel ein zehntägiges Trainingslager auf dem Lavazze Joch in Italien eingeschoben. Am Start sind in Russland nur die deutschen Frauen um Vizeweltmeisterin Evi Sachenbacher-Stehle.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%