Skispringen Weltcup
Schmitt und Co. fliegen auf Platz fünf

Beim Weltcup in Willingen belegten die deutschen Skispringer um Martin Schmitt im Teamwettbewerb nur Platz fünf und verpassten somit das Podest. Es siegte das norwegische Team.

Das deutsche Skisprung-Quartett von Trainer Peter Rohwein hat beim heimischen Weltcup in Willingen einen Podestplatz klar verpasst. Mit insgesamt 893,2 Punkten kam das Team mit Martin Schmitt (Furtwangen), Michael Uhrmann (Rastbüchl), Georg Späth (Oberstdorf) und Michael Neumayer (Berchtesgaden) nicht über einen fünften Platz hinaus. Den Tagessieg holten die Norweger (1 052,4 Punkte) vor Finnland (1 035,4) und Top-Favorit Österreich (999,4).

Bei der in der kommenden Woche startenden Skiflug-WM in Oberstdorf wollen die Athleten des Deutschen Skiverbands (DSV) im Teamwettbewerb eine Medaille holen.

Am Sonntag findet in Willingen noch ein Einzel-Weltcup statt. Dann kann sich der Österreicher Thomas Morgenstern mit einem Sieg vorzeitig erstmals in seiner Karriere den Gesamtweltcup sichern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%