Skispringen Weltcup
Zusätzlicher Weltcup in Willingen

Das Skisprung-Mekka Willingen darf im Winter einen zusätzlichen Weltcup austragen. Die beiden Nachtspringen sollen am 9./10. Februar 2007 als Generalprobe für die Nordische Ski-WM in Sapporo (Japan) stattfinden.

In der kommenden Skisprung-Saison wird ein zusätzlicher Weltcup in Willingen auf dem Terminkalender stehen. Als Generalprobe für die Nordische Ski-WM in Sapporo (Japan) werden zwei Nachtspringen am 9./10. Februar im Hochsauerland ausgetragen. Das beschloss das Sprunglaufkomitee des Internationalen Skiverbandes FIS auf seiner Frühjahrstagung auf einem Schiff zwischen Tromsö und Trondheim.

Die deutschen Fans können sich somit neben Willingen auf die beiden Vierschanzentournee-Springen in Oberstdorf (30. Dezember 2006) und Garmisch-Partenkirchen (1. Januar 2007), die Skiflug-Vor-WM in Oberstdorf (27./28. Januar 2007) und den Weltcup in Titisee-Neustadt (3./4. Februar 2007) freuen. Damit haben die seit über zwei Jahren sieglosen deutschen Flieger um Martin Schmitt im kommenden Winter bei acht Weltcup-Springen Heimrecht.

Der Hochsauerland-Ort Willingen, der in diesem Jahr über 50 000 Fans zum Weltcup angelockt hatte, rutschte nach einem deutschen Antrag für das tschechische Liberec (WM-Ausrichter von 2009) ins Programm. Ursprünglich sollte das bei den Springern beliebte Willingen für Titisee-Neustadt weichen.

Sommer-Grand-Prix in Klingenthal

Zusätzlich ins Programm des Sommer-Grand-Prix der Skispringer wurde Klingenthal mit einem Springen am 30. September 2006 aufgenommen. Zudem finden der Auftakt am 5./6. August in Hinterzarten und das Finale der Serie am 3. Oktober in Oberhof statt. Das sächsische Klingenthal wird mit seiner für 14,1 Mill. Euro neu gebauten Schanze im übernächsten Winter 2007/2 008 definitiv auch in den Weltcup-Kalender der Kombinierer rutschen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%